Zahl der Toten übersteigt 1.000er-Marke

Acht Monate nach den ersten bestätigten SARS-CoV-2-Infektionen in Österreich ist die Zahl der Toten laut offizieller Statistik auf über 1.000 gestiegen. Bis heute früh sind 1.005 Personen an den Folgen von Covid-19 gestorben. Das Gesundheits- und das Innenministerium vermeldeten 2.835 neu registrierte Coronavirus-Fälle innerhalb der letzten 24 Stunden (Stand: heute, 9.30 Uhr). Insgesamt wurden in Österreich seit Beginn der Pandemie 86.102 Menschen positiv getestet.

1.400 Personen müssen nach Angaben der beiden Ministerien wegen einer Infektion im Spital behandelt werden, 203 davon auf der Intensivstation. Beide Zahlen stiegen zuletzt deutlich an.

7-Tage-Inzidenz bei 214

Nach den Zahlen des AGES-Dashboards (Stand: heute, 14.00 Uhr) gibt es 33.896 aktive Fälle. Das neue Dashboard ersetzte unlängst jenes des Gesundheitsministeriums. Das sind deutlich mehr aktive Fälle, als in der Zählweise der beiden Ministerien, da im neuen System Genesene langsamer eingemeldet werden.

Zudem werden dort neue Fälle nicht mehr dem Einmeldezeitpunkt zugewiesen, sondern dem Termin der Labordiagnose, der schon Tage zuvor stattgefunden haben kann. Das macht die Kurve des Epidemieverlaufs genauer, verändert aber die bisher gern als Kennwert verwendete Zahl der neu gemeldeten Infektionen, die aber vom Innen- und Gesundheitsministerium weiterhin in der Früh kommuniziert wird.

Aussagekräftiger ist allerdings die Anzahl der positiv diagnostizierten Fälle über die vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner (7-Tage-Inzidenz), diese liegt bei 214 (Stand: heute, 14.00 Uhr).

Karten, Grafiken und Informationen zu aktuellen Fällen und zum Epidemieverlauf in ORF.at/corona/daten

Erklärung für die Umstellung und die neue, genauere Zählweise in ORF.at/corona