AGES: 7-Tage-Inzidenz steigt etwas langsamer – auf 254

Das Dashboard der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) hat einen weiteren Anstieg der 7-Tage-Inzidenz ausgewiesen. Die Neuinfektionen mit dem Coronavirus in der abgelaufenen Woche liegen bei 254 je 100.000 Einwohner (Stand: gestern, 14.00 Uhr). Das ist ein Anstieg von 13 gegenüber dem Vortag. Zumindest der Anstieg fiel etwas geringer aus als an den Vortagen.

Nach Bundesländern liegt Tirol mit 376 voran, das ist ein Anstieg von 38. Vorarlberg hält bei 346, dort sank der Wert sogar leicht. In Salzburg liegt der Wert bei 311, das entspricht einem Plus von vier. Oberösterreich überschritt mit 303 die 300er-Marke. Neben Vorarlberg sank der Wert auch in Wien leicht.

Laut Ministerien 4.453 neu positiv Getestete

Die Zahl der aktiven Coronavirus-Fälle liegt laut den Zahlen des AGES-Dashboards bei 40.263. Das neue Dashboard ersetzte unlängst jenes des Gesundheitsministeriums. Damit ging ein Zahlensprung bei den aktuell Infizierten einher, da im neuen System Genesene langsamer eingemeldet werden.

Zudem werden neue Fälle nicht mehr dem Einmeldezeitpunkt zugewiesen, sondern dem Termin der Labordiagnose, der schon Tage zuvor stattgefunden haben kann. Das macht die Kurve des Epidemieverlaufs genauer, verändert aber die bisher gern als Kennwert verwendete Zahl der neu gemeldeten Infektionen, die aber vom Innen- und Gesundheitsministerium weiterhin in der Früh kommuniziert wird. Das waren gestern (9.30 Uhr) 4.453. Das ist der bisher höchste registrierte Wert, allerdings sind darin rund 430 Nachmeldungen aus Niederösterreich enthalten.

Landesweit starben bisher 1.064 Personen an den Folgen von Covid-19. Derzeit befinden sich 1.692 in Spitalsbehandlung, 248 davon auf Intensivstationen.

Karten, Grafiken und Informationen zu aktuellen Fällen und zum Epidemieverlauf in ORF.at/corona/daten

Erklärung für die Umstellung und die neue, genauere Zählweise in ORF.at/corona