Vier Wissenschaftler fordern harten Lockdown

Eine Gruppe von Universitätsprofessoren fordert schärfere Maßnahmen gegen die Coronavirus-Pandemie. Der aktuelle „Lockdown light“ werde die Spitäler über die Grenzen ihrer Belastbarkeit führen.

Es drohe eine „Katastrophe, … wo Ärzte Triage machen und PatientInnen unbehandelt sterben lassen müssen“, heißt es in einer Aussendung, die von vier Wittgenstein-Preisträgern unterzeichnet wurde. Mit dem Physiker Erich Gornik, dem Informatiker Georg Gottlob, dem Mathematiker Peter Markowich und dem Physiker Christoph Nägerl befindet sich kein Mediziner unter den Unterzeichnern.

Mehr dazu in science.ORF.at