Sonntagsöffnung: Lutz dagegen, kika/Leiner dafür

Während sich die Möbelhandelskette XXXLutz zuletzt gegen eine Sonntagsöffnung vor Weihnachten ausgesprochen hat, ist die konkurrierende Kette kika/Leiner des Tiroler Immoinvestors Rene Benko dafür. Die Einkäufer würden sich besser verteilen, glaubt Vorstandschef Reinhold Gütebier.

Er möchte „ohne Wenn und Aber“ aufsperren, sagt er dem „Kurier“ (Sonntag-Aufgabe) und unterstützt damit den Vorschlag von WKÖ-Chef Harald Mahrer (ÖVP), gegen den es insgesamt breiten Widerstand gibt.

Ein Lutz-Sprecher sah zuletzt gegenüber dem ORF lediglich eine Umsatzverschiebung, würde am Sonntag aufgesperrt. Gütebier hingegen meint, dass sich eine Sonntagsöffnung wirtschaftlich sehr wohl auszahlen würde.