Tumulte in Wien-Favoriten: Aus für viele Verfahren

Nach tagelangen Ausschreitungen im Juni in Wien-Favoriten ist die Mehrheit der Verfahren von der Staatsanwaltschaft eingestellt oder abgebrochen worden. Sechs Personen müssen vor Gericht. Fünf Verfahren sind noch offen. Wegen des Wolfsgrußes, eines in Österreich verbotenen Erkennungszeichens der ultranationalistischen und rechtsextremen türkischen Grauen Wölfe, gibt es Geldstrafen.

Mehr dazu in wien.ORF.at