„1-2-3-Ticket“ für unter 26-Jährige ein Viertel günstiger

Das noch heuer flächendeckend geplante „1-2-3-Ticket“ wird für alle Personen unter 26 Jahren um 25 Prozent günstiger erhältlich sein. Die Österreich-Stufe des Tickets gebe es damit für junge Menschen um 821 Euro, gab Umwelt- und Verkehrsministerin Leonore Gewessler (Grüne) heute bekannt. Mit dem „1-2-3-Ticket“ soll der öffentliche Verkehr in Österreich überwiegend günstiger werden. Zum Vollpreis von 1.095 dürfen dann alle „Öffis“ im Land genutzt werden.

Gewessler war am Mittwoch mit Vertretern der Österreichischen HochschülerInnenschaft (ÖH) zusammengetroffen. „Gerade Studierende sind besonders oft auf gute und günstige Öffis angewiesen. Und viele von ihnen leisten damit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz“, sagte die Ressortchefin.

„Die Vergünstigung beim 1-2-3-Ticket ist der erste Schritt auf dem Weg zu einem echten Studiticket. Wir freuen uns sehr, dass damit endlich Bewegung in dieses wichtige Thema kommt, werden aber natürlich nicht aufhören, weiterhin für leistbare Lösungen für Studierende im Bereich des öffentlichen Verkehrs zu kämpfen“, wurde ÖH-Bundesvorsitzende Sabine Hanger in der Ministeriumsaussendung zitiert.