Merkel und Scholz in Wirecard-U-Ausschuss geladen

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel (CDU) soll am 23. April im Wirecard-Untersuchungsausschuss aussagen, Finanzminister Olaf Scholz (SPD) bereits am 22. April, wie zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen heute der Nachrichtenagentur Reuters sagten.

Das sei die aktuelle Planung des Sondergremiums. Ob danach noch weitere Zeugen vernommen werden, ist zwischen Regierungskoalition und Opposition weiterhin umstritten.

Ein Insider sagte, zusätzlich zu Merkel und Scholz könnten in der April-Woche auch der deutsche Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) und Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) aussagen. Dies stehe aber noch nicht fest.

Der U-Ausschuss soll in dem milliardenschweren Bilanzbetrug bei dem einstigen DAX-Konzern Wirecard mögliche Versäumnisse der Regierung und ihrer Behörden klären.