Testpflicht bei Ausreise: Sieben Checkpoints in Hermagor

Für den Kärntner Bezirk Hermagor werden ab Dienstag Ausreisekontrollen eingeführt. Das sagte Bezirkshauptmann Heinz Pansi gestern nach Verhandlungen mit der Landesregierung, dem Bundesheer und der Polizei. Der Bezirk verzeichnete in den vergangenen Wochen sehr hohe Ansteckungszahlen.

An sieben Checkpoints werde die Polizei ab Dienstag zwischen 5.00 und 21.00 Uhr die für die Ausfahrt nötigen negativen Coronavirus-Tests kontrollieren, kündigte Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) gegenüber Journalisten an. Der Nachweis einer überstandenen Covid-19-Infektion innerhalb der vergangenen sechs Monate werde ebenso für eine Ausreise akzeptiert.

Mehr dazu in kaernten.ORF.at

Ausreisebeschränkung für Radstadt und Hofgastein in Kraft

Für die beiden Gemeinden Radstadt und Bad Hofgastein im Salzburger Pongau wurde seit Mitternacht für zwei Wochen eine Ausreisebeschränkung verhängt. Personen ab 16 Jahren, die das Gemeindegebiet verlassen wollen, müssen einen negativen Coronavirus-Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Die Ausfahrtsbeschränkung wegen gestiegener Neuinfektionen gilt vorerst bis Donnerstag, 18. März, 24.00 Uhr. Von den Ausfahrtstests ausgenommen sind Durchreisende.

Die beiden Orte wiesen am Dienstag eine 7-Tage-Inzidenz von 1.042 beziehungsweise 1.168 aus. In Bad Hofgastein gab es in den vergangenen sieben Tagen 71 und in Radstadt 57 Neuinfektionen. „Wir müssen jetzt reagieren, denn die Corona-Neuinfektionen in den beiden Gemeinden gehen durch die Decke“, begründete Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) die verschärften Maßnahmen.

Die Kontrollen gelten auch für Bus und Bahn. Das Land forderte zur Unterstützung bei den Kontrollen den Assistenzeinsatz des Bundesheeres an.