Erste Drive-in-Modeschau in Paris

Models defilieren zwischen Luxuskarossen: Wegen der angespannten Coronavirus-Lage hat Paris gestern Abend erstmals eine Drive-in-Modeschau erlebt. Ausgerichtet hat sie das Modehaus Coperni im Rahmen der laufenden Damen-Modeschauen. Die Gäste fuhren dabei in gesponserten Luxuselektrowagen vor und schlürften in den Autos Champagner.

Drive-in-Modeschau von Coperni
APA/AFP/Anne-Christine Poujoulat

„Wir arbeiten in einer Zwangslage und bemühen uns um neue Ideen“, sagte der Mitgründer von Coperni, Sebastien Meyer. Wegen der Pandemie darf derzeit kein Publikum auf den Tribünen der Pariser Pret-a-porter-Schauen sitzen. Die meisten Modehäuser beschränken sich deshalb auf Übertragungen ihrer Defiles im Internet.