Tausende feierten trotz Auflagen Karneval in Marseille

Ungeachtet aller CoV-Auflagen haben Tausende Menschen gestern den Karneval im südfranzösischen Marseille gefeiert. Bei einem nicht genehmigten Faschingsumzug zogen nach Polizeischätzungen rund 6.500 Feiernde ohne Mund-Nasen-Schutz und dicht gedrängt durch die Straßen der südfranzösischen Hafenstadt. Ein Polizeisprecher sprach von einem unverantwortlichen Verhalten.

Karnevalfeier in Marseille
APA/AFP/Christophe Simon

Unterdessen meldeten die französischen Gesundheitsbehörden eine wachsende Belastung der Intensivstationen. Dort werden aktuell mehr als 2.200 Covid-19-Erkrankte behandelt, die höchste Zahl seit Ende November. In weiten Teilen Frankreichs war am Samstag ein dritter Lockdown in Kraft getreten. Fast alle Geschäfte des nicht täglichen Bedarfs müssen dort für vier Wochen schließen. Auch die Bewegungsfreiheit wird eingeschränkt.