EssilorLuxottica darf Augenoptiker GrandVision schlucken

Der französische Brillenkonzerns EssilorLuxottica hat die Genehmigung der EU-Kartellbehörde zur Übernahme des niederländischen Augenoptik-Einzelhändlers Grandvision erhalten. Ein Hindernis, das beiseitegeräumt worden sei, war die Einwilligung zur Schließung Hunderter Geschäfte, teilte EssilorLuxottica heute in Charenton-le-Pont mit.

Die EU-Kommission hatte laut einer Mitteilung Bedenken, „dass der Zusammenschluss in der ursprünglich angemeldeten Form den Zugang konkurrierender Optiker zu den Produkten von EssilorLuxottica in Belgien, Italien und den Niederlanden hätte verschlechtern können“. Das hätte zu höheren Preisen und einer geringeren Auswahl geführt, sagte die zuständige Vizepräsidentin Margrethe Vestager.