Höchstwert täglicher Neuinfektionen in Brasilien

Die Zahl der täglichen Coronavirus-Neuinfektionen in Brasilien hat einen neuen Höchstwert von mehr als 100.000 Fällen erreicht. Binnen 24 Stunden seien 100.158 Ansteckungen nachgewiesen worden, teilte das brasilianische Gesundheitsministerium gestern (Ortszeit) mit. Damit stieg die Gesamtzahl der Coronavirus-Infektionen auf 12,3 Millionen. In Brasilien leben rund 211 Millionen Menschen.

Mit 2.777 weiteren Opfern innerhalb eines Tages hat Brasilien mittlerweile 303.462 Coronavirus-Tote zu beklagen. Nur in den USA (rund 330 Mio. Einwohner) wurden noch mehr Infektionen und Todesfälle registriert. In dem südamerikanischen Land hat sich die Lage seit Februar verschärft.

Zum einen halten viele Menschen die Vorsichtsmaßnahmen zur Eindämmung der Pandemie nicht ein, zum anderen ist die mittlerweile in Brasilien grassierende Virusvariante P1 offenbar deutlich ansteckender als der ursprüngliche Erreger.

Brasiliens Staatschef Jair Bolsonaro erneuerte derweil gestern in Onlinenetzwerken seine Kritik an Lockdown-Maßnahmen. Der wegen seines Krisenmanagements unter Druck stehende ultrarechte Präsident sprach sich kürzlich jedoch für eine Beschleunigung der Coronavirus-Impfkampagne in Brasilien aus, nachdem er die Wirksamkeit der Impfungen zuvor immer wieder infrage gestellt hatte.