Schüsse in Virginia: Zwei Tote und mehrere Verletzte

Bei Schüssen im US-Staat Virginia sind zwei Menschen ums Leben gekommen und mehrere verletzt worden. In der Nacht auf gestern hätten Polizisten in Virginia Beach auf ihrer Streife Schüsse gehört und acht Verletzte gefunden, teilte die örtliche Polizei heute mit. Eine Frau sei am Tatort an Schussverletzungen gestorben. Kurz darauf hätten die Beamten in der Nähe weitere Schüsse gehört. Ein Polizist habe an dem zweiten Tatort einen Verdächtigen gestellt und erschossen.

Ein anderer Polizist sei in der Nacht von einem Auto angefahren worden, sagte der örtliche Polizeichef Paul Neudigate bei einem Pressestatement in der Nacht auf heute. Er sprach von einer „chaotischen Nacht“ mit verschiedenen Tatorten. Die Hintergründe der Taten seien noch unklar. Auch blieb offen, ob die Zwischenfälle in direktem Zusammenhang zueinander standen.

In den USA kommt es regelmäßig zu tödlichen Zwischenfällen mit Schusswaffen, die dort leicht zu kaufen sind. In den vergangenen Tagen hatten zwei schwere Schusswaffenangriffe das Land erschüttert. Ein Schütze tötete am Montag im Bundesstaat Colorado zehn Menschen in einem Supermarkt. Wenige Tage zuvor waren in drei Massagesalons in und um Atlanta im US-Bundesstaat Georgia acht Menschen erschossen worden. Die Attacken fachten die politische Diskussion über schärfere Waffengesetze in den USA neu an.