Papst begeht Karfreitag mit kleiner Feier

Papst Franziskus begeht den Karfreitag wegen der Coronaviruspandemie in stark eingeschränkter Form. Am Abend (18.00 Uhr) erinnert das katholische Kirchenoberhaupt im Petersdom in einem Gottesdienst an das Leiden und Sterben von Jesus Christus. Nach Angaben des Vatikans sind zu den Papst-Messen rund um Ostern aus Sorge um eine Weiterverbreitung des Virus nur wenige Gläubige zugelassen. Der große öffentliche Kreuzweg am Kolosseum in der Innenstadt Roms fällt wie im Vorjahr aus.

Mehr dazu in religion.ORF.at