EU plant Halbleiterallianz gegen Chipmangel

Die Europäische Union hegt EU-Insidern zufolge Pläne für eine Chipallianz mit den heimischen Branchengrößen STMicroelectronics, NXP, Infineon und ASML, um die Abhängigkeit von asiatischen Herstellern zu reduzieren. EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton traf sich gestern in Berlin mit dem deutschen Wirtschaftsminister Peter Altmaier.

„Um vorne zu sein und nicht hinterherzulaufen, muss die Industrie in der EU bei digitalen Technologien wie Halbleitern, der Cloud, Quantentechnologie und Batterien schnell und ambitioniert handeln“, twitterte Breton nach dem Treffen. 22 EU-Mitgliedsstaaten unterstützten seine Initiative für den Ausbau lokaler Produktion.

Mangel mit gravierenden Folgen

Die Chipindustrie ist aus Kostengründen fast vollständig nach Asien abgewandert. Die Abhängigkeit ist hoch, da Halbleiter essenzieller Bestandteil in der Produktion elektronischer Produkte sind. Autohersteller und andere Industriekonzerne ächzen derzeit unter der Halbleiterknappheit, die den erhofften Aufschwung nach der Pandemie zu bremsen droht. Mit einer europäischen Chipallianz ließe sich das künftig nach Ansicht der EU verhindern.

Vier EU-Insider sagten, ein solches Vorhaben könne zum offiziellen EU-Förderprojekt (IPCEI) erklärt werden, was staatliche Zuschüsse und Vergünstigungen erleichtern würde und eine Zusammenarbeit mehrerer Unternehmen ohne Kartellprüfung ermögliche. Die Pläne seien aber noch in einem frühen Stadium.

Die niederländische ASML bestätigte Gespräche unter Leitung von Breton. STMicro und NXP wollten sich nicht äußern, Infineon war für eine Stellungnahme zunächst nicht erreichbar.

Verdoppelung bis 2030

Breton hat das Ziel ausgegeben, den Anteil der EU auf dem weltweiten Halbleitermarkt bis 2030 auf 20 Prozent zu verdoppeln. Das ließe sich auch mit dem Bau einer Fabrik durch einen der außereuropäischen Chipriesen bewerkstelligen. Schnell lassen sich Produktionskapazitäten in der Halbleiterbranche nicht erhöhen: Die Errichtung von Werken ist immens teuer und hochkomplex.