Ericsson legt Patentstreit mit Samsung bei

Der schwedische Netzwerkausrüster Ericsson hat einen Patentstreit mit Samsung Electronics beigelegt. Es sei eine mehrjährige gegenseitige Lizenzvereinbarung getroffen worden, teilte Ericsson heute mit.

Die Auseinandersetzung mit dem südkoreanischen Technologiekonzern, die in beiderseitige Beschwerden bei der US-Behörde ITC und mehrere Rechtsverfahren mündete, hatte das Ergebnis im ersten Quartal belastet.

Die Patentlizenzeinnahmen von Ericsson waren zum Jahresstart rückläufig gewesen. Details der getroffenen Vereinbarung, die rückwirkend ab Jänner gilt, wurden nicht öffentlich gemacht.