Harley-Davidson lanciert eigenständige Elektromarke

Das US-Traditionsunternehmen Harley-Davidson will künftig noch stärker auf Elektromotorräder setzen. Der Konzern kündigte gestern (Ortszeit) an, dafür unter der Marke LiveWire eine eigene und unabhängige Sparte an den Start zu bringen.

„Indem wir LiveWire als vollelektrische Marke einführen, ergreifen wir die Gelegenheit, den Markt für E-Fahrzeuge anzuführen und zu definieren“, sagte Vorstandschef Jochen Zeitz.

Die Bezeichnung LiveWire geht auf Harley-Davidsons erstes Elektromotorrad zurück, das Anfang 2019 zusammen mit dem japanischen Elektronikkonzern Panasonic auf der Technikmesse CES in Las Vegas präsentiert worden war.

Nun kündigte das Unternehmen für den 8. Juli eine weitere Premiere der Marke LiveWire an. Das neue Modell solle auf der International Motorcycle Show gezeigt werden. Weitere Hinweise lieferte das Unternehmen nicht.