Großbritannien plant Kalorienangaben auf Speisekarten

In Großbritannien sollen große Restaurant- und Cafeketten von April 2022 an auf ihren Speisekarten die Kalorienzahlen zu den einzelnen Gerichten und Getränken angeben. „Unser Ziel ist, es Menschen so einfach wie möglich zu machen, gesunde Ernährungsentscheidungen für sich und ihre Familien treffen zu können, sowohl im Restaurant als auch zu Hause“, sagte der Staatssekretär für öffentliche Gesundheit, Jo Churchill, gestern laut einer Mitteilung.

Die Vorgabe soll demzufolge nur für Unternehmen mit mindestens 250 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen gelten, um kleinere Betriebe nicht unnötig zu belasten.

Die britische Regierung – allen voran Premier Boris Johnson – hatte bereits im vergangenen Jahr eine großangelegte Kampagne gegen Übergewicht gestartet, allerdings noch wenig konkrete Maßnahmen umgesetzt. Übergewicht gilt als weit verbreitetes Problem im Land und Ursache vieler Krankheiten. Der Regierung zufolge sind fast zwei Drittel der Erwachsenen in England übergewichtig.