Kardinal Müller kritisiert gemeinsames Abendmahl

Kardinal Gerhard Ludwig Müller, der ehemalige Präfekt der römischen Glaubenskongregation, hat die gemeinsamen Abendmahlsgottesdienste katholischer und evangelischer Christen beim Ökumenischen Kirchentag in Frankfurt am Main kritisiert. Das sei „eine Provokation des Lehramtes der katholischen Kirche“, teilte Müller der dpa mit.

Mehr dazu in religion.ORF.at