Wiener Iran-Atomverhandlungen gehen in neue Runde

Die Wiener Gespräche über eine Rettung des Atomabkommens mit dem Iran gehen heute in eine neue Runde. Die Gespräche würden wieder aufgenommen in Hinblick auf eine mögliche Rückkehr der USA in das Abkommen, teilte ein Sprecher der EU-Delegation bei den internationalen Organisationen in Wien gestern Abend mit.

Zuletzt herrschte Optimismus bezüglich einer näher rückenden Vereinbarung. In den Verhandlungen geht es um eine Rückkehr der Vereinigten Staaten in die „Gemeinsame Kommission des Gemeinsamen Umfassenden Aktionsplans“ (JCPOA) und darüber, wie eine volle und effektive Umsetzung des Iran-Atomabkommens sichergestellt werden kann.

An den Gesprächen nehmen die Vertreter der Signatarstaaten China, Frankreich, Deutschland, Russland, Großbritannien und Iran teil.