Theologin sieht Nachholbedarf bei „Thema Trans“

Kirche und Theologie haben Nachholbedarf beim „Thema Trans“, so die Wiener Theologin Stephanie Bayer. Sie fordert eine „interdisziplinäre, zeit- und menschengerechte Auseinandersetzung“ damit. Im Vorfeld der 25. Regenbogenparade am Samstag im Rahmen der Vienna Pride 2021 wies sie darauf hin, dass Betroffene nach wie vor Unterdrückung und Diskriminierung ausgesetzt seien.

Mehr dazu in religion.ORF.at