Salzburger Pilot bei Absturz in Tschechien getötet

Ein Pilot der „Flying Bulls“ aus Salzburg ist gestern Nachmittag in Tschechien abgestürzt und dabei getötet worden. Das bestätigte der Chef der tschechischen Flugsicherungsbehörde ANS gegenüber dem ORF-Landesstudio Salzburg. Der tschechische Rundfunk meldete, dass eine Person tot und eine zweite schwer verletzt sei.

Die „Trojan“ hatte sich den Angaben zufolge über Tschechien auf dem Rückweg von einer internationalen Flugshow in Polen befunden. Das 1954 in den USA gebaute Flugzeug war eine der ersten Maschinen in der Oldtimersammlung der Flying Bulls. Die „Flying Bulls“ sind eine in Salzburg stationierte private Flugzeugflotte, die dem Milliardär Dietrich Mateschitz gehört.

Mehr dazu in salzburg.ORF.at