Fünf Tote bei Absturz von Heißluftballon in New Mexico

Bei einem Heißluftballonunglück im US-Bundesstaat New Mexico sind gestern fünf Menschen ums Leben gekommen. Vier Insassen waren nach Polizeiangaben sofort tot, als der Ballon in der Stadt Albuquerque in eine Stromleitung flog. Ein weiterer Mann wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, wo er kurz darauf starb.

Einsatzkräfte an der Unfallstelle im US-Bundesstaat New Mexic
AP/The Albuquerque Journal/Adolphe Pierre-Louis

Nach dem Unglück kam es in der Umgebung zu stundenlangen Stromausfällen. Rund 13.000 Menschen hatten zwischenzeitlich keinen Strom, wie der Energieversorger der Stadt im Onlinedienst Twitter mitteilte.