Miami: Zahl der Toten nach Hauseinsturz steigt auf fünf

Nach dem Teileinsturz eines zwölfstöckigen Wohnhauses im US-Bundesstaat Florida ist ein weiteres Todesopfer gefunden worden. Die Rettungskräfte hätten in den Trümmern gestern einen weiteren leblosen Körper entdeckt, sagte die Bürgermeisterin des Bezirks Miami-Dade, Daniella Levine Cava, am Abend (Ortszeit) an der Unglücksstelle in Surfside nahe Miami. Die Zahl der identifizierten Toten sei damit auf fünf gestiegen.

Die Suchmannschaften hätten außerdem weitere noch nicht identifizierte „menschliche Überreste“ gefunden, sagte Levine Cava weiter, ohne konkreter zu werden. Die Identifizierung sei nicht einfach. Hier würden DNA-Tests genutzt. Von Angehörigen seien dazu DNA-Proben eingesammelt worden.

Noch immer mehr als 150 vermisst

Mehr als 150 Menschen gelten weiter als vermisst. Die Zahl liege aktuell bei 156, sagte Levine Cava. Die Behörden hatten aber zuvor bereits betont, dass die Vermissten nicht unbedingt auch alle in dem Gebäude gewesen sein müssen.

Das strandnahe Gebäude mit rund 130 Wohneinheiten war in der Nacht zu Donnerstag teilweise eingestürzt. Die Menschen wurden im Schlaf von dem Unglück überrascht. Seitdem läuft eine verzweifelte Suche nach Überlebenden.