Hagel: Versicherung ortet drei Millionen Euro Schaden

Die jüngsten Unwetter haben in der Landwirtschaft in Tirol, der Steiermark und dem Burgenland fast drei Millionen Euro Schaden verursacht, teilte die Hagelversicherung gestern in einer Aussendung mit. Nach ersten Erhebungen entstand bei heftigen Unwettern am frühen Freitagnachmittag in der Steiermark (Bezirke Weiz und Hartberg-Fürstenfeld) ein Schaden von 1,5 Millionen Euro und im Burgenland im Bezirk Oberwart von einer Million Euro.

In den Tiroler Bezirken Imst und Innsbruck-Land beträgt demnach der Schaden an landwirtschaftlichen Kulturen durch Unwetter am Donnerstag 350.000 Euro.

„Dramatisch ist, dass viele Agrarflächen binnen drei Wochen bereits mehrmals durch die Unwetter geschädigt wurden“, meinte Sprecher Mario Winkler. „Ein wiederholter Wiederanbau war somit oft vergebens. Beunruhigend ist, dass wir uns bis Mitte September noch in der klassischen Hagelsaison befinden.“