Herzog startet bei Admira in Bundesliga-Abenteuer

Gut möglich, dass ÖFB-Rekordspieler Andreas Herzog weiter Israel oder ein anderes Nationalteam betreut hätte. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie musste der 52-jährige Wiener jedoch seine Pläne ändern und kehrte zu seinen fußballerischen Wurzeln zurück. In der Südstadt soll Herzog den FC Flyeralarm Admira zu einer konkurrenzfähigen Mannschaft formen. „Ich hoffe, dass wir mit ganz hinten nichts zu tun haben“, sagte der 52-Jährige.

Lesen Sie mehr …