Britney Spears beantragt Ersatz für ihren Vater als Vormund

Britney Spears hat einen neuen Anlauf gestartet, ihrem Vater die Vormundschaft zu entziehen, die ihm auch die Kontrolle über ihre Finanzen gibt. Laut der Internetseite des Gerichts von Los Angeles beantragte Spears’ neuer Anwalt Mathew Rosengart gestern, als Nachfolger für Jamie Spears den kalifornischen Wirtschaftsprüfer Jason Rubin als Treuhänder einzusetzen. Das Vermögen der Popsängerin wird auf 60 Millionen Dollar geschätzt.

Als Argument verwies Rosengart darauf, dass das Gericht der 39-Jährigen Mitte Juli das Recht eingeräumt hat, ihren eigenen Rechtsbeistand zu bestimmen. Wenn sie nach Auffassung des Gerichts dazu in der Lage sei, müsste sie auch in der Lage sein, ihren Treuhänder selbst zu wählen, argumentierte Rosengart nach Angaben der „New York Times“.

Bei einer kurzen Anhörung kündigte Richterin Brenda Penny für September eine Entscheidung über den Antrag an. Die nächste Gerichtsanhörung wurde auf den 29. September angesetzt.