Masken für Friseure: Stadt Wien beharrt auf Auslegung

Die Debatte über die womöglich nach wie vor herrschende Maskenpflicht für körpernahe Dienstleister wie Friseure geht weiter: Nun schlägt sich auch Verfassungsjurist Bernd Christian Funk auf die Seite der Friseure, die Stadt beharrt auf ihrer Auslegung. Bei einem „3-G“-Nachweis gilt keine Maskenpflicht für Friseure – das sei auch niemals die Intention gewesen, heißt es aus dem Büro des zuständigen Stadtrats Peter Hacker (SPÖ).

Mehr dazu in wien.ORF.at