Inflationsrate im Juli voraussichtlich bei 2,7 Prozent

Die Inflationsrate dürfte im Juli weiter deutlich über zwei Prozent liegen. Laut einer Schnellschätzung der Statistik Austria stiegen die Preise gegenüber dem Juli des Vorjahres heuer um 2,7 Prozent. Im Vergleich zum Vormonat Juni entspricht das einer Erhöhung von 0,1 Prozent. Die niedrigen Preise für Treibstoff und Haushaltsenergie im Vorjahr bleiben die wichtigsten Inflationstreiber, aber auch gestiegene Preise in der Gastronomie und bei Flugtickets zeichnen sich ab.

Den Harmonisierten Verbraucherpreisindex (HVPI) schätzt die Statistik Austria für Juli auf 2,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat und minus 0,1 Prozent im Vergleich zum Vormonat Juni. Detaillierte Ergebnisse für Juli werden am 18. August veröffentlicht.

In der Euro-Zone stieg die Inflationsrate im Juli über die Marke von zwei Prozent. Im Jahresvergleich legten die Verbraucherpreise um 2,2 Prozent zu, wie das Statistikamt Eurostat nach einer ersten Schätzung in Luxemburg mitteilte. Das ist die höchste Inflationsrate seit Oktober 2018. Volkswirte hatten im Schnitt lediglich mit einem Anstieg auf 2,0 Prozent gerechnet.