Sundance-Filmfestival 2022 als Hybrid-Event nur für Geimpfte

Das von Robert Redford gegründete Sundance-Filmfestival im US-Staat Utah soll im Jänner 2022 als Hybridveranstaltung stattfinden. Wegen der Coronavirus-Pandemie werden nur geimpfte Teilnehmerinnen und Teilnehmer zugelassen, gab Festivalchefin Tabitha Jackson bekannt. Das seit 1985 laufende Festival für unabhängig produzierte Filme soll vom 20. bis zum 30. Jänner laufen.

Gewöhnlich pilgern jedes Jahr Zehntausende Filmfans zu dem Event in den Wintersportort Park City, doch pandemiebedingt war das diesjährige Filmfest verkürzt und weitgehend ins Internet verlegt worden. 2022 werden nun wieder Besucher dort und zusätzlich online erwartet.

Frauen machen ein Selfie vor dem Egyptian Theatre  in Park City, Utah
AP/Rick Bowmer

Das Filmdrama „Coda“ gewann im vorigen Februar die Sundance-Hauptpreise der Jury und der Zuschauer. Für viele kleinere Filme ist das Sundance-Festival ein Sprungbrett, um Verleiher und ein breiteres Publikum zu finden. Zu den größten Erfolgen der letzten Jahrzehnte beim größten Indie-Filmfestival der USA zählten Filme wie „Blair Witch Project“, „Boyhood“ und „Get Out“.