Olympische Pferdedramen haben rechtliches Nachspiel

Nach dramatischen Zwischenfällen bei den Reitbewerben der Olympischen Spiele in Tokio hat die in der Schweiz ansässige Tierschutzorganisation IG Wild beim Wild eine Anzeige gegen das Internationale Olympische Komitee (IOC) und den Internationalen Pferdesportverband (FEI) eingebracht. Dem IOC und der FEI wird laut Mitteilung von heute Verletzung der Tierschutzgesetze vorgeworfen. Auch der deutsche Tierschutzbund kündigte Strafanzeige an.

Lesen Sie mehr …