Nobelpreis für die Physik komplexer Systeme

Der Nobelpreis in der Kategorie Physik geht in diesem Jahr zur einen Hälfte an den Japaner Syukuro Manabe und den Deutschen Klaus Hasselmann. Die andere Hälfte geht an den Italiener Giorgio Parisi. Alle drei beschäftigen sich mit der Physik komplexer Systeme, etwa dem Weltklima. Die Nobelpreise sind mit zehn Millionen schwedischen Kronen (rund 980.000 Euro) pro Kategorie dotiert.

Mehr dazu in science.ORF.at