WKStA-Leiterin: Kein Kronzeuge in ÖVP-Affäre

Die Leiterin der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA), Ilse-Maria Vrabl-Sanda, hat in einem Interview unter anderem mit dem Ö1-Morgenjournal betont, es gebe in der ÖVP-Affäre um mit Steuergeld finanzierte Inserate weder eine Kronzeugin noch einen Kronzeugen. Seit Bekanntwerden der schweren Vorwürfe unter anderen gegen Ex-Bundeskanzler Sebastian Kurz und die ÖVP war darüber spekuliert worden. Vrabl-Sanda verteidigte weiters die Arbeit ihrer Behörde und forderte mehr Personal.

Lesen Sie mehr …