Wintereinbruch auf Brennerautobahn führte zu Sperren

Der erste Schneefall auf der Tiroler Brennerautobahn (A13) hat gestern Abend zu Sperren und Staus geführt. Rund zwei Stunden lang musste die Autobahn gesperrt werden, auch auf der Bundesstraße blieben Pkws hängen. Zum Teil waren sie trotz winterlicher Verhältnisse mit Sommerreifen unterwegs, hieß es von der Autobahnpolizei Schönberg. Gegen 22.30 Uhr konnte die Straße wieder freigegeben werden.

Aufgrund der schmalen Fahrbahn wegen einer Baustelle und des Staus kamen die Schneepflüge nicht mehr durch, die dann auf die Bundesstraße ausweichen mussten. Ab 20.30 Uhr war die Brennerautobahn eine Schneefahrbahn. Lkws kamen nicht mehr weiter, daher mussten Traktoren zum Abschleppen ausrücken. Nach 23.00 Uhr gab es keine Behinderungen mehr.