Zwei burgenländische Winzer wegen Tierquälerei angeklagt

Im Burgenland müssen sich zwei Weinbauern wegen Tierquälerei vor Gericht verantworten. Ihnen wird vorgeworfen, dass sich in den Netzen für die Starabwehr Vögel verfangen haben und sie dadurch gestorben sind, bestätigte der Präsident des Landesgerichts Eisenstadt, Karl Mitterhöfer, heute einen „Kurier“-Bericht.

Mehr dazu in burgenland.ORF.at