Österreich für Tschechien „dunkelrot“

Tschechien stuft Österreich und Belgien ab Montag in der dunkelroten Kategorie ein. Das bedeutet, dass die beiden Länder „ein sehr hohes Risiko“ aufweisen, wie das tschechische Gesundheitsministerium heute mitteilte. Österreich war davor „rot“ auf dem Ampelsystem. Die Einreisebedingungen für „rote“ und „dunkelrote“ Länder sind gleich. Für Geimpfte und Genesene gibt es keine Auflagen.

Alle anderen Einreisenden ab zwölf Jahren müssen in Tschechien einen PCR-Test machen, und zwar frühestens am fünften und spätestens am 14. Tag nach der Einreise. Bis zum Vorliegen des Testergebnisses brauchen sich die Reisenden aber nicht in Quarantäne aufhalten, sondern dürfen mit FFP2-Masken außer Haus. Wenn öffentliche Verkehrsmittel benutzt werden, ist ein PCR-Test auch schon vor der Einreise vorgeschrieben.

Die Voraustestpflicht entfällt bei der individuellen Anreise. Es besteht außerdem die Verpflichtung, vor der Ankunft ein elektronisches Formular (Public Health Passenger Locator Form) auszufüllen.

Die Einreiseauflagen gelten nicht für Personen, die eine vollständige Impfung mindestens seit zwei Wochen hinter sich oder in den vergangenen 180 Tagen an einer Covid-19-Erkrankung gelitten haben.

Keine Maßnahmen in Deutschland

Deutschland hingegen setzt Österreich vorerst nicht erneut auf die Liste der Hochrisikogebiete. Diese Woche wurden keine neuen internationalen Risikogebiete ausgewiesen, wie das staatliche Robert-Koch-Institut (RKI) auf seiner Homepage mitteilte.