Moderna-Chef: Impfstoffe wahrscheinlich weniger wirksam

Der Chef des US-Pharmakonzerns Moderna, Stephane Bancel, rechnet damit, dass die gegenwärtigen Coronavirus-Impfstoffe wahrscheinlich nicht so wirksam gegen die neue Omikron-Variante sein dürften wie gegen die bisher dominierende Delta-Variante. Von einer Wirksamkeit wie bei der Delta-Variante gehe er derzeit nicht aus, sagte Bancel der „Financial Times“.

„Ich glaube, es wird ein erheblicher Rückgang sein. Ich weiß nur nicht, wie viel, weil wir die Daten abwarten müssen. Aber alle Wissenschaftler, mit denen ich gesprochen habe, sind der Meinung: ‚Das wird nicht gut sein.‘“

Der US-Pharmakonzern und Moderna-Konkurrent Pfizer zeigte sich weniger pessimistisch. „Ich glaube nicht, dass das Ergebnis sein wird, dass das (derzeitige) Vakzin nicht schützt“, sagte Pfizer-Chef Albert Bourla gestern. Aber sollte es tatsächlich weniger schützen, werde ein neues Mittel entwickelt.

Erste Tests an einer speziellen Auffrischungsimpfung gegen die neue Variante würden bereits durchgeführt.