In Skiweltcup wächst Angst vor CoV-Infektion

Infektionen mit dem Coronavirus sind im alpinen Weltcup allgegenwärtig. Katharina Liensberger, Mikaela Shiffrin und Lara Gut-Behrami hatten sie schon. Je näher die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking rücken, desto nervöser blicken die Protagonisten derzeit auf die Ergebnisse ihrer Coronavirus-Tests. Ein positiver Befund könnte enorme Folgewirkungen haben und olympische Träume ernsthaft gefährden. Deshalb gilt es, alles Machbare zu tun, um sich nicht der Gefahr einer Ansteckung auszusetzen. Alles andere sei „einfach viel zu gefährlich“, sagte Max Franz.

Lesen Sie mehr …