Australien annulliert Visum von Djokovic

Die australische Regierung hat das Visum von Tennisspieler Novak Djokovic erneut annulliert. Das erklärte das australische Einwanderungsministerium heute. Djokovic kann die Entscheidung vor Gericht anfechten.

Minister Alex Hawke habe von seiner persönlichen Befugnis Gebrauch gemacht, das Visum von Djokovic zu annullieren, zitiert der „Sydney Morning Herald“ aus einer Stellungnahme.

„Bei dieser Entscheidung habe ich die mir vom Innenministerium, der australischen Grenzwache und Herrn Djokovic zur Verfügung gestellten Informationen sorgfältig geprüft. Die Morrison-Regierung ist fest entschlossen, die Grenzen Australiens zu schützen, insbesondere in Bezug auf die Covid-19-Pandemie.“

Die australische Zeitung berichtete auch, dass Djokovic möglicherweise schon binnen Stunden das Land verlassen müsse. Seine Anwälte müssten also ehebaldigst die Entscheidung anfechten. Sollte die Anfechtung nicht gelingen, könnte Djokovic laut „Sydney Morning Herald“ auch für drei Jahre vom Erhalt eines Visums ausgeschlossen werden.