50 Tote bei Überfall auf Dorf in Nigeria

Bewaffnete haben bei einem Überfall im Nordwesten Nigerias nach Angaben von Dorfbewohnern mindestens 50 Menschen getötet. Der Dorfvorsteher Abdullahi Karman Unashi sagte gestern zu Reuters, Dutzende Bewaffnete auf Motorrädern seien Freitagnacht in den Bundesstaat Kebbi eingedrungen und hätten sich Feuergefechte mit Armee und Polizei geliefert.

Die Sicherheitskräfte seien gezwungen gewesen, sich zurückzuziehen, und die Bewaffneten hätten die Gegend überrannt.

Die Männer hätten bis gestern gewütet, Geschäfte und Getreidesilos in Brand gesteckt sowie Rinder gestohlen. Die Regierung Nigerias kämpft seit Jahren gegen Massenentführungen und andere Gewaltverbrechen im Nordwesten des Landes.