Zwei neue Romane von Cormac McCarthy in diesem Jahr

Rund 16 Jahre nach seinem Bestseller „Die Straße“ bringt der US-Autor Cormac McCarthy in diesem Jahr gleich zwei neue Romane heraus. „The Passenger“ solle am 25. Oktober erscheinen, „Stella Maris“ am 22. November, teilte der Knopf-Verlag mit. Die beiden inhaltlich miteinander verbundenen Bücher handeln von der Geschichte des Geschwisterpaares Bobby und Alicia Western und spielen im Abstand von acht Jahren.

Im Rowohlt Verlag erscheinen gleichzeitig die deutschsprachigen Übersetzungen. „Dieser Doppelroman über die Grenzen menschlicher Erkenntnisfähigkeit ist das schriftstellerische und philosophische Vermächtnis eines der Größten der US-amerikanischen Literatur und ein unvergleichliches intellektuelles Lesevergnügen“, ließ Rowohlt-Verlegerin Nicola Bartels wissen.

Der 88-Jährige, der zu den erfolgreichsten und bedeutendsten Autoren seiner Generation in den USA gezählt wird, hat bisher rund ein Dutzend Werke veröffentlicht – allerdings keinen Roman mehr seit dem Bestseller „Die Straße“ 2006. McCarthy wurde unter anderem mit dem Pulitzer-Preis und dem National Book Award ausgezeichnet, zahlreiche seiner Werke wurden verfilmt, darunter „No Country for Old Men“.