Italiener stirbt nach Haiattacke in Karibik

Beim Baden in der Karibik ist ein Urlauber aus Italien von einem Hai angegriffen und tödlich verletzt worden. Das Unglück ereignete sich gestern vor der Küste der zu Kolumbien gehörenden Insel San Andres, wie örtliche Medien berichteten. Der 56-jährige Italiener sei in der Nähe eines Felsens geschwommen, als er von dem Hai attackiert wurde. Ein Vertreter der Marine bestätigte den Tod des Touristen.

Der Fernsehsender Teleislas berichtete, die seltene Haiattacke habe sich in einem Gebiet im Südwesten von San Andrés ereignet, das unter dem Namen „La Piscinita“ bekannt sei. Die Insel liegt 380 Kilometer vor der Küste Nicaraguas.