Kiew: Elf Bürgermeister in russischer Geiselhaft

Die ukrainische Vizeregierungschefin Iryna Wereschtschuk hat heute laut dem englischsprachigen Nachrichtenportal Kyiv Independent betont, elf Bürgermeister würden von den russischen Truppen als Geiseln gehalten. Diese stammten aus den Regionen Kiew, Cherson, Charkiw, Saporischschja, Mykolajiw und Donetsk.

Der Gouverneur der Region Luhansk in der Ostukraine hat laut Kyiv Independent bekanntgegeben, dass vier Bürgermeister der Region zu den Russen übergelaufen seien. Sie hätten Landesverrat begangen, so Serhij Haidai. Dabei handle es sich um die Städte Rubischne, Stanytsia Luhanska, Milove und Markivka, die alle von Russland besetzt seien.