Wintereinbruch auch in Italien: Schnee auf dem Vesuv

Auch in Italien ist am Wochenende mancherorts der Winter zurückgekehrt. Auf dem Vesuv etwa fiel gestern Schnee, der rund 1.280 Meter hohe Vulkan bei Neapel im Süden des Landes war danach von einer weißen Schicht bedeckt. Auch in anderen Teilen des Landes, etwa in bei Touristen beliebten Orten wie Cinque Terre in Ligurien oder auf der Urlaubsinsel Sardinien, schneite es.

Dazu kamen vor allem in Mittel- und Süditalien starke Winde und Unwetter. Bei einem plötzlichen Gewitter in Rom schlug ein Blitz in einem Baum des Villa Borghese-Parks ein. Der Baum stürzte um und traf zwei Frauen – eine der beiden wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht.