Wohnungen von Duma-Politiker in Österreich eingefroren

Österreich hat wegen der Russland-Sanktionen zwei Luxuswohnungen des Duma-Abgeordneten Andrej Gorochow in Wien und Kärnten eingefroren. Wie das Nachrichtenmagazin „profil“ und der ORF in einer gemeinsamen Recherche herausfanden, besitzt der Unternehmer ein Nobeldomizil am Wiener Stadtrand und ein Penthouse am Wörthersee. Als Abgeordneter der Putin-Partei Geeintes Russland soll er nun unter Sanktionen stehen.

„Profil“ und ORF berufen sich unter anderem auf parlamentarische Anfragen der NEOS-Abgeordneten Stephanie Krisper. Gorochow ist demnach einer von 351 Abgeordneten, die am 15. Februar dafür stimmten, dass der russische Präsident Wladimir Putin die Unabhängigkeit der selbst ernannten Republiken Donezk und Luhansk in der Ostukraine anerkennt.

Gorochows Name findet sich laut dem Bericht auf einer Liste russischer Persönlichkeiten mit Beziehungen nach Österreich, die von der russischen Antikorruptionsorganisation FBK erstellt wurde. Die FBK war einst vom – mittlerweile inhaftierten – Oppositionellen Alexej Nawalny gegründet worden. Auf der Liste landete Gorochow laut den Recherchen offenbar, weil er im Zuge seines Amtsantritts als Abgeordneter Immobilienbesitz in Österreich offengelegt hatte. Eine Anfrage habe Gorochow unbeantwortet gelassen.