Drohne stürzt in Dogenpalast in Venedig

Feuerwehrleute haben gestern Abend im Palazzo Ducale auf dem Markusplatz in Venedig eine Drohne geborgen, die außer Kontrolle geraten und in dem historischen Gebäude auf dem Markusplatz gelandet ist.

Die Feuerwehrleute, die gegen 21.00 Uhr eintrafen, stiegen mit einer Leiter unweit des Haupteingangs des Palastes, der an den Markusdom grenzt, auf das Gebäude und bargen die Drohne, die offenbar keinen Schaden verursachte.

Die Drohne wurde der Polizei übergeben, die jetzt auf der Suche nach dem Besitzer ist, berichteten lokale Medien. Diesem droht eine saftige Strafe, da die Verwendung von Drohnen strengen Regeln unterliegt und in Venedigs Altstadt verboten ist.

Der Palast ist ein im Stil der venezianischen Gotik erbauter Palast und eines der wichtigsten Wahrzeichen der Stadt Venedig. Der Palast war die Residenz des Dogen von Venedig, der obersten Autorität der ehemaligen Republik. Er wurde 1340 erbaut und in den folgenden Jahrhunderten erweitert und umgebaut. Seit 1923 ist er ein Museum.