Starkoch Schuhbeck muss in München vor Gericht

Der durch zahlreiche Fernsehauftritte und Kochbücher bekannte deutsche Koch Alfons Schuhbeck muss wegen Steuerhinterziehung vor Gericht. Das Landgericht München I habe die Anklage gegen Schuhbeck im Wesentlichen unverändert zur Hauptverhandlung zugelassen, sagte ein Sprecher des Oberlandesgerichts München heute und bestätigte entsprechende Medienberichte.

Termine sind bisher noch nicht bestimmt. Aber bereits im Herbst könnte Schuhbeck womöglich der Prozess gemacht werden, berichtete dazu AFP.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt bereits seit 2019 gegen den in München mit verschiedenen Betrieben tätigen 73-Jährigen. Berichten zufolge soll es um eine Steuerhinterziehung in Millionenhöhe gehen. Sollte sich das bestätigen, könnte Schuhbeck eine Gefängnisstrafe drohen.