UNO: Dänemark und Finnland mit bester digitaler Infrastruktur

Die Regierungen von Dänemark, Finnland und Südkorea bieten einem neuen UNO-Bericht zufolge derzeit die beste digitale Infrastruktur für ihre Bevölkerung.

Auf den folgenden Plätzen liegen Neuseeland, Schweden, Island, Australien, Estland, die Niederlande, die USA, Großbritannien, Singapur, die Vereinigten Arabischen Emirate, Japan und Malta, hieß es in dem gestern in New York veröffentlichten Bericht. Österreich liegt auf dem 20. Platz.

Für den Bericht wurden die digitalen Angebote der 193 UNO-Mitgliedsstaaten miteinander verglichen – beispielsweise digitale Bildungsangebote, Onlinebeantragungsportale für die Teilnahme an Sozialprogrammen und digitale Steuererklärungen.

Insgesamt habe sich das Angebot deutlich verbessert, hieß es. In einigen Staaten gebe es aber noch Nachholbedarf. Der Bericht wird seit 2001 etwa alle zwei Jahre veröffentlicht.