Niki-Gläubiger bekommen Quote von 23 Prozent

Über viereinhalb Jahre nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Fluglinie Niki Luftfahrt GmbH steht das Verfahren über die Airline vor dem Abschluss.

Für die Gläubiger gebe es eine Quote von 23 Prozent, teilte der Kreditschutzverband KSV1870 heute mit, der diese Quote als „sehr erfreulich“ bezeichnete und die Insolvenzverwalterin am Landesgericht Korneuburg für ihre Effizienz lobte.

2021 hatten die Gläubiger in einer Zwischenverteilung bereits 8,0 Prozent erhalten.