„NYT“: Twitter verschiebt Start von neuer Verifizierung

Twitter will einem Medienbericht zufolge die Einführung der Häkchen zur Verifikation im Rahmen eines neuen acht Dollar (8,10 Euro) teuren Abonnements verschieben. Wie die „New York Times“ gestern berichtete, will der US-Kurznachrichtendienst damit bis nach den US-Zwischenwahlen am Dienstag warten.

Twitter hatte am Samstag seine App aktualisiert und acht Dollar pro Monat für die Nutzung der begehrten Häkchen auf einem Verifikationsabzeichen verlangt. Bisher war die Vergabe der Symbole mit dem Häkchen, das die Echtheit des Twitter-Profils garantiert, kostenlos.

Konzern will gefeuerte Beschäftigte zurückholen

Nach der Kündigung der Hälfte der Belegschaft will Twitter laut einem Medienbericht einige Beschäftigte wieder zurückholen.

Das US-Unternehmen trete derzeit mit Dutzenden ehemaligen Angestellten in Kontakt, um sie zurückzuholen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg. Einigen Ex-Beschäftigten, die zurückkommen sollten, sei fälschlicherweise gekündigt worden. Andere seien gefeuert worden, bevor das Management erkannt habe, dass ihre Arbeit und Erfahrung für künftige Pläne der Plattform notwendig sein könnten.